In 8 Schritten zum perfekten Werbevideo

19.09.2022
Sie wollen, dass Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung maximale Aufmerksamkeit auf sich und alle in Ihren Bann zieht? Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein beeindruckendes Werbevideo in nur wenigen Schritten erstellen.

Was ist ein Werbevideo?

Ein Werbevideo dient der Veranschaulichung von Dienstleistungen oder Produkten. Die Inhalte werden im Bewegtbild dargestellt, wodurch komplexe oder informationsreiche Inhalte einfacher greifbar gemacht werden. Manche Plattformen verzichten vollends auf geschriebene Inhalte und setzen nur noch auf grafische Elemente. Am häufigsten trifft man dabei auf den Realfilm oder ein Animationsvideo.

Werbevideo und Realvideo

Werbefilme begleiten uns bereits seit Kindestagen und haben bei manchen immer noch einen einprägsamen Platz in der Erinnerung, weil sie einfach zu gut sind. Unabhängig davon, welches Genre: sofern das Konzept dahinter durchdacht und harmonisch aufgebaut ist, steht einer professionellen Umsetzung nichts mehr im Wege. 

Einen guten Werbespot erstellen: Welche Punkte müssen Sie berücksichtigen?

Um ein hochwertiges Werbevideo zu erstellen, gilt es wichtige Faustregeln bei der Produktion zu berücksichtigen. Zuallererst müssen Sie festlegen, welchen Stil Sie anwenden möchten: Realfilm oder Animationsvideo?

  • Realfilme sind kostenintensiver, da sie mit höherem Personalaufwand verbunden sind und eine längere Produktionszeit erfordern. 
  • Animationsvideos sind günstiger und schneller in der Produktion, benötigen aber technisches Know-how und grafisches Verständnis.

Der klassische Aufbau hingegen ist häufig bei jedem der beiden gleich. Allem voran steht der Nutzenreiz. Im Anschluss dessen folgt die Erklärung bzw. Vorstellung des Produkts. Darin enthalten ist auch eine Problemlösung für die Zuseher. Zu guter Letzt endet jeder gute Werbespot mit einem Call-to-Action

Ein hochwertiges Werbevideo fesselt die Zuschauer und präsentiert Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung im besten Licht. Idealerweise hält es die Aufmerksamkeitskurve Ihrer Zuseher so lange aufrecht, sodass sie sich das Video bis zum Ende ansehen. 

Call-to-Action: Einen Werbefilm erstellen und die Zuseher an die Hand nehmen

Eine Handlungsaufforderung am Ende des Werbespots ist unabkömmlich. So wird Ihr Zuschauer an die Hand genommen und weiß, was er nach dem Betrachten des Videos tun sollte. 

Ohne Call-to-Action ist das Risiko groß, dass er ohne eine weitere Handlung weiterzieht. Mit einer Handlungsaufforderung wird er hingegen dazu animiert, sich weiter mit Ihrem Produkt zu beschäftigen und früher oder später ein Kunde zu werden.

Ein Werbevideo erstellen in nur 8 Schritten

Wenn Sie sich dafür entscheiden, selbst einen Werbespot zu erstellen, sollten Sie sich vorab das nötige Know-how aneignen. Außerdem brauchen Sie ein professionelles Equipment (je nachdem, welchen Typ Werbevideo Sie erstellen möchten). Des Weiteren sollten Sie genügend Zeit einplanen, denn gerade beim Selbermachen kann es sein, dass sich der eine oder andere Fehler einschleicht und demnach Zeit für Korrekturen erfordert. 

Schritt #1: Eine Liste an USP anlegen

Oberstes Gebot eines erfolgreichen Werbevideos ist es, sich von der Masse abzuheben und etwas Neues zu erschaffen, das es so noch nie gab. Eine Liste mit Ihren USPs (Alleinstellungsmerkmalen) und Leistungsmerkmalen hilft Ihnen, die wesentlichsten Punkte herauszufiltern:

  • Welche Kernfunktion erfüllt Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung?
  • Ziel: welchen Mehrwert bieten Sie Ihren Kunden damit?
  • Wodurch heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab?
  • Zielgruppenorientiertes Konzept: an wen ist Ihr Video gerichtet?
  • Welches Budget steht für die Produktion zur Verfügung?

Schritt #2: Erstellen Sie ein Konzept und definieren Sie Ihren Stil

Bevor es ans Eingemachte geht, braucht es ein umfassendes Konzept sowie die Art und Weise, wie das Video umgesetzt werden soll. 

Bei Realfilmen wird ein Drehbuchautor benötigt, der das Konzept erstellt. Diesen Part können Sie entweder selbst übernehmen oder einen Profi engagieren.

Für ersteres kann der Beginn eine eigene Recherche auf YouTube nach Beispielen sein. Nehmen Sie sich mal eine Stunde und durchforsten die Videoplattform nach Werbevideos – sowohl aus Ihrer Branche, als auch aus vollkommen anderen Bereichen. Notieren Sie sich dazu folgende Fragen und machen sich Notizen beim Ansehen:

  • Wie gefällt mir der grafische Stil?
  • Verwenden die Videos einen Sprecher oder eine Sprecherin? Und gefällt es mir?
  • Was wird innerhalb der ersten 10 Sekunden gesagt?
  • Wie werden die Vorteile kommuniziert? 
  • Wie endet der Werbefilm?
  • Welcher Call-to-Action wird verwendet?

Anschließend erhalten Sie eine kleine Auflistung von Videos, die Ihnen gefallen. Gleichzeitig wissen Sie nun aber auch, was Ihnen weniger zusagt. Diese „Inspirations-Hilfe“ bietet eine gute Grundlage für die weiteren Schritte.

Schritt #3: Kostenaufstellung

Sie können Ihren Werbefilm selbst erstellen oder Ihre Wünsche und Vorstellungen an Profis weitergeben, die das gesamte Equipment und technische Zubehör zur Verfügung haben. Dabei profitieren Sie außerdem von der Expertise und einer Bandbreite an exklusiven Ideen.

Ein Video selbst zu erstellen, hört sich zunächst nach einer günstigen Alternative an. Jedoch benötigen Sie vorab viel Zeit, sich in die Materie einzuarbeiten. Sie müssen nicht nur herausarbeiten, was Ihr Produkt so besonders macht, einen überzeugenden Text Sprechertext schreiben und jemanden suchen, der den Text für Sie einspricht, sondern auch benötigte Programme wie Premiere Pro, CorelDraw oder After Effects erwerben bzw. lernen. 

Das geht nicht von heute auf morgen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie ein paar Wochen (oft sogar Monate) benötigen, ehe Sie die Grundlagen beherrschen und ansehnliche Videos erschaffen können.

Wichtig: Nicht nur die Zeit, die Sie oder Ihre Mitarbeiter dafür aufwenden, ist ein Kostenfaktor. Auch die Programme, die Sie verwenden und das Equipment, das Sie kaufen oder mieten müssen, hat seinen Preis.

Tipp: wir bieten mit unserem Startup-Deal spezielle Konditionen für Jungunternehmer an. Dieses Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar, wenn man den Zeitaufwand sowie die Kosten für Personal und Equipment bei einer Eigenproduktion gegenrechnet!   

Schritt #4: Voice-over und Text für Ihren Werbespot

Wenn Sie einen Werbespot erstellen, ist der Sprechertext das A & O Ihres neuen Films. Er bildet die Grundlage für alles, was später gezeigt und gesagt wird. Um diesen Prozess zu unterstützen, nehmen Sie Ihre USP-Liste und die Inspirations-Hilfe zur Hand. 

Starten Sie mit einer knackigen, anregenden Einleitung und stellen Sie in weiterer Folge das Problem dar. Gehen Sie anschließend zügig zur Lösung über und achten Sie stets auf eine deutliche Sprache und einfache Formulierungen.

Wichtig ist, dass am Ende ein Text steht, der genau so, Wort für Wort, eingesprochen werden kann. Dieser Text wird am Ende als Stimme über Ihr Video gelegt. Stottern, Denkpausen oder Füllwörter sind in professionellen Werbevideos ein absolutes No-Go!

Schritt #5: Das Storyboard

Ein Storyboard ist eine Art Tabelle, in der Sie festhalten, was in Ihrem neuen Werbefilm zu sehen sein soll. Es dient, genau wie der Sprechertext, als roter Faden und Anker der späteren Produktion. Dafür müssen Sie nicht einmal zeichnen – eine Beschreibung der Bildwelt reicht vollkommen aus. Eine Zeile eines Storyboards könnte z.B. so aussehen:

BildweltAnimationText
Zwei-drüsige Kaffeemaschine auf einer Küchentheke. Daneben ein gedeckter Frühstückstisch, auf dem Brot und Marmelade stehen.Kaffee strömt aus Drüsen in zwei Tassen. Mensch nimmt Tassen aus der Kaffeemaschine und setzt sich an den Frühstückstisch.Unsere Kaffeemaschine verfügt über zwei Drüsen, sodass Sie gleich zwei Tassen auf einmal befüllen können.

Schritt #6: Werbevideo erstellen (durch Dreh oder Animation)

Unabhängig davon, ob Realfilm oder Animation, nach zeitintensiver Vorbereitung und Planung folgt der Dreh oder die Animation. Dazu werden entweder Grafiken produziert und animiert oder Videomaterial mit der Kamera aufgenommen und anschließend zu einem Film zusammengeschnitten. 

Die Ausgangslage ist in beiden Fällen das Storyboard, das als Drehbuch dient. Damit behalten Sie stets den Überblick und können sich immer wieder das Konzept in Erinnerung rufen. Daher gilt: je genauer das Storyboard ausgearbeitet ist, desto besser ist in der Regel auch das Ergebnis!

Schritt #7: Vertonung und Sound-Design

Bei einem guten Werbevideo dürfen Musik und sparsam eingesetzte Sound Effekte nicht fehlen. So wird das Werbevideo erst richtig lebendig. Sound Effekte sollten aber tatsächlich zurückhaltend eingesetzt werden – sonst wirkt das Video schnell überladen. Wichtig: achten Sie unbedingt darauf, nur Musik und Sounds zu verwenden, wofür Sie die Rechte besitzen. Andernfalls droht eine Abmahnung, was zu erheblichen Mehrkosten führen kann!

Schritt #8: Postproduktion und Upload

Das Rohmaterial muss zu einem finalen Spot fertiggestellt werden, bevor es veröffentlicht wird. Bearbeiten Sie jene Aufnahmen, die endgültig verwendet werden. Passend dazu ergänzen Sie die jeweiligen Texteinblendungen, passen den Sound an und achten auf die Feinheiten.

Am Ende muss der Werbefilm auch noch seinen Weg ins Internet finden, um entsprechend vermarktet zu werden. Neben der eigenen Website, dem Newsletter und dem YouTube-Kanal, bieten sich hier auch Social-Media-Plattformen samt bezahlten Ads für mehr Reichweite an.

YouTube-Ratgeber
In 5 Schritten einen eigenen YouTube-Kanal erstellen

Sie möchten Ihren eigenen YouTube-Kanal erstellen und sind auf der Suche nach der ultimativen Anleitung? Wir zeigen Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie am besten vorgehen und worauf Sie dabei achten sollten.

Beitrag lesen

Selbst Werbevideos erstellen oder eine professionelle Agentur beauftragen?

Selbst Werbefilme zu erstellen ist nicht unmöglich, jedoch mit enormem Aufwand verbunden. Qualität kostet Geld, hochwertige Programme auch und Zeit müssen Sie ebenfalls investieren. Sofern Sie nicht bereits Erfahrung darin haben, müssen Sie sich in diverse Aufgaben auch entsprechend einarbeiten, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. 

Sollte Ihnen der Arbeitsaufwand zu zeitintensiv sein und umständlich erscheinen, ist eine gute und erfahrene Agentur mit Sicherheit eine sinnvolle Investition in die Zukunft Ihres Produkts bzw. Ihrer Dienstleistung. 

Werbevideo-Beispiele von uns

Ganz egal, ob Sie ihr Werbevideo selbst erstellen möchten, oder doch lieber auf eine professionelle Agentur zurückgreifen möchten: hier finden Sie ein paar Beispiele erfolgreicher Erklärvideos als Inspiration:

Fazit: Ihr Werbevideo mit nachhaltigem Mehrwert

In Zeiten der Digitalisierung gibt es unzählige Möglichkeiten, Werbefilme zu erstellen. Verschiedene Tools, Apps sowie Plattformen bieten eine bunte und reichhaltige Bandbreite an Vorlagen und Inspirationen. Allerdings ist es nicht möglich, diese zur Gänze kostenlos zu nutzen. 

Bedenken Sie, dass einzigartige Inhalte einen höheren und vor allem erfolgreicheren Wiedererkennungswert haben als Inhalte, die kopiert und lediglich in Nuancen abgeändert wurden. Was zählt, ist innovatives Design, ansprechende Kommunikation sowie ein nachhaltiger Mehrwert sowohl für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung als auch für Ihre Zuseher. 

Mit Wissen und Erfahrung aus dem Bereich der Werbepsychologie lassen sich zudem sehr effektive Elemente in das Video einbauen, um so das selbst gesetzte Ziel nachweislich schneller zu erreichen.

Ähnliche Beiträge
Die besten kostenlosen Tools zum Erstellen von Screencasts

Bildschirmaufzeichnungen oder Screencasts sind eine hervorragende Methode, um komplexe Inhalte einfach und schnell zu vermitteln. Welche Tools für das Erstellen von Screencasts die besten sind und was sie voneinander unterscheidet, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Beitrag lesen
6 Kriterien, die Ihre Erklärvideo Agentur haben muss!

Sie haben sich entschieden, einen animierten Erklärfilm für die Vermarktung Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung zu verwenden? Wunderbar – diese Entscheidung werden Sie nicht bereuen! Doch wie wählen Sie die richtige Agentur aus?

Beitrag lesen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5
Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Autorin
Katharina-Schneider

Katharina Schneider

Konzepterin bei den Erklärhelden

Katharina Schneider ist als Erklärheldin für die Konzeption von über 300 Erklärvideo-Projekten jedes Jahr verantwortlich. Sie liebt es aus komplexen Ausführungen einfache und überzeugende Beschreibungen zu formulieren, die einen Aha-Moment auslösen. Wenn sie nicht gerade die Welt in 90 Sekunden erklärt, ist sie wahrscheinlich auf dem nächsten Gewässer mit ihrem Kajak zu finden.

Quellen: