Recruitment Videos: Dos & Dont’s [mit Beispielen]

14.01.2023
Videoproduktionen sind ein fixer Bestandteil modernen Marketings. Mit Recruitment Videos können persönliche Botschaften ohne Umwege vermittelt werden. Was ein gutes Recruiting Video ausmacht und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist ein Recruiting Video?

Videos sind effektive Marketinginstrumente und werden vielseitig eingesetzt. Bewegte Bilder vermitteln einen besseren Eindruck als reine Texte und können auch unterwegs konsumiert werden. 

Ein gutes Recruitment Video zählt zu den effektivsten Kommunikationsmitteln in der Mitarbeiterwerbung und ist mittlerweile ein fixer Bestandteil des Content Marketings im Employer Branding. Ein Recruiting Film transportiert auf schnellem Weg authentische Inhalte und wesentliche Informationen für neue Talente. 

Dadurch haben Unternehmen die Möglichkeit, sich als Arbeitgeber zu präsentieren und dabei einen Einblick in das künftige Arbeitsumfeld zu gewähren. Potenzielle Bewerber wiederum erhalten einen ersten Eindruck vom Arbeitgeber und den Kolleginnen. 

Ein Employer Branding Video zielt darauf ab, motivierte, engagierte und gut ausgebildete Fachkräfte zu akquirieren. Daher sind die Inhalte dementsprechend konzipiert und enthalten klare, einfache Botschaften.

Merkmale eines guten Recruitment Videos

Ein Recruitment-Video ist nicht zu verwechseln mit einem Imagefilm des Unternehmens. Dieses Marketinginstrument richtet sich überwiegend an potenzielle Kunden und Geschäftspartner. Recruiting Videos hingegen machen potenzielle Bewerber auf offene Stellenangebote aufmerksam. Ihr Ziel ist es, die jeweilige Stelle zu besetzen.

Eine Video-Stellenanzeige beinhaltet vor allem Aussagen von echten Menschen. Das heißt, Mitarbeiter erzählen über die Stärken des Unternehmens und warum sie dort arbeiten. Außerdem sind neben den Motivationsaspekten auch die Zukunftsaussichten von Bedeutung und dürfen daher nicht unerwähnt bleiben. Genauso ist die Work-Life-Balance ein beliebter Punkt, der angesprochen wird. 

Recruitment Videos

Neben den fachlichen Botschaften enthält ein gutes Employer Branding Video auch den persönlichen Bezug und zeigt den Bewerbern die gute Beziehung im Kollegium. After-Work-Aktivitäten, Co-Working-Spaces und Abläufe im Arbeitsalltag dürfen dabei im Recruiting-Film nicht fehlen. 

Darauf baut ein gutes Recruitment Video auf:

  • Warum ist es die Stelle wert, sich zu bewerben?
  • Authentizität der Darsteller und der Inhalte
  • Hochwertige Videoproduktion
  • Darstellung der Realität: Keine leeren Versprechungen

Soft-Skills als Publikumsmagnet

Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal zwischen einem Imagefilm und einem Recruiting-Video ist die Zielgruppe. Imagefilme sind üblicherweise werblicher Natur und zielen auf die Zielgruppen: Kunden, Partner sowie Investoren ab.

Video-Recruiting hingegen möchte potenzielle Bewerber erreichen und sie von den Benefits überzeugen, für das Unternehmen zu arbeiten. 

Authentische Inhalte und echte Menschen im Fokus

Ein guter Recruiting-Film muss in erster Linie authentisch sein, sonst wirkt es rasch gekünstelt und unglaubwürdig. Während ein Imagefilm meist das Bild der Wirklichkeit verzerrt und inszeniert erscheint, muss ein Employer Branding Video Bilder von echten Menschen zeigen und darüber hinaus ihre Meinung zur Sprache bringen. 

Eingesprochene Imagetexte mit Worthülsen sind dabei absolut fehl am Platz. Stattdessen sind echte Worte und nahbare Umgangssprache ein glaubwürdiger Weg, um zu punkten.

Storytelling für erstklassige Ergebnisse

Natürlich kann ein Recruitment Video in Eigenregie durchgeführt werden. Doch nimmt es sehr viel Zeit in Anspruch, sich mit der Materie vertraut zu machen. Ferner fallen mögliche Kosten für Technik und Software-Lizenzen an, sofern das benötigte Equipment nicht zur Verfügung steht. 

Eine professionelle Agentur hingegen verfügt über das notwendige Know-how, die technischen Anforderungen und weiß genau, worauf es ankommt. 

Ein Recruiting Film unterliegt dem klassischen Handlungsablauf eines Videos, unterscheidet sich aber in seiner natürlich-authentischen Darbietung zu klassischen Werbe- bzw. Imagefilmen. 

Das “Hauptelement” sind die Mitarbeiter, die über das Unternehmen berichten. Sie beschreiben ihren Arbeitsalltag und nennen Gründe, warum sie in dem besagten Unternehmen tätig sind. Was macht das Unternehmen aus? Worin liegen die Stärken?

Im Idealfall werden in Recruitment Videos Bilder vom Arbeitsplatz oder den unternehmerischen Räumlichkeiten gezeigt. Das Video sollte nicht länger als drei Minuten lang sein und nicht zu viele Protagonisten gleichzeitig beinhalten. 

Je einfacher, desto erfolgreicher

Die Zeiten des überladenen Prunks sind vorbei. Was heute zählt, ist stilvoller Minimalismus. Das Rad muss nicht neu erfunden werden, doch ist es professionell, wenn die Einblicke in den Arbeitsalltag, Stories und Interviews mit und über die Mitarbeiter ansprechend gestaltet sind. 

Je einfacher, desto realer ist das Erlebnis. Eine lockere Stimmung, Szenen aus dem Büro und der Kaffeeküche vermitteln ein komfortables Arbeitsklima.

Checkliste für hochwertige Recruiting-Videos

  • Definieren Sie Ihre Zielgruppe und legen Sie Ihren Wunschkandidaten fest. Beginnen Sie anschließend mit der Produktion. 
  • Vermitteln Sie eine authentische Darstellung und zeigen Sie reale Arbeitssituationen. Das sorgt für Transparenz und Glaubwürdigkeit. 
  • In der Kürze liegt die Würze. Länger als drei Minuten sind bei einem guten Recruiting Film nicht nötig. 
  • Lassen Sie Ihre Mitarbeiter frei sprechen und verzichten Sie auf ein Skript. Ein Storyboard darf jedoch nicht fehlen, um erfolgreiches Storytelling zu sichern.
  • Positionieren Sie das Recruitment Video auf Ihren Social Media Kanälen und interagieren Sie mit potenziellen Bewerbern.

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Recruitment Video

Der Aufbau einer Arbeitgebermarke (Employer Branding) ist heutzutage unverzichtbar. Recruiting Videos sind neben Imagefilmen effektive Mittel, um die Arbeitgebermarke zu stärken und Bewerbern in wenigen Minuten alle wesentlichen Informationen über das Unternehmen, das Aufgabengebiet, die Anforderungen und den Arbeitsalltag zu vermitteln.

Schritt 1: Planung

Erstellen Sie ein ausführliches Storyboard inkl. festgelegter Protagonisten, Location und Rahmenbedingungen. 

Schritt 2: Kreativität für Authentizität

Kreativ muss nicht immer ausgefallen sein. Es geht darum, authentische Inhalte mit nachhaltigem Mehrwert zu schaffen und dabei auf innovative Ideen zurückzugreifen. Das Unternehmen will sich von der besten Seite präsentieren, daher muss der Massen-Strom durchbrochen werden. Was zählt, ist Exklusivität!

Schritt 3: Produktion des Videos

Keine Kompromisse: Wer brillieren will, muss auf Qualität setzen. Moderne Technik für beste Ergebnisse darf nicht fehlen.

Schritt 4: Nachbearbeitung

Schnitt, Musik, Color-Grading sowie weitere After-Effects oder Voice-over werden in diesem Schritt vorgenommen und finalisiert. 

Schritt 5: Vermarktung des Videos

Durchdachtes Videomarketing ist Teil des Erfolgs. Im Normalfall werden alle vorhandenen Social-Media-Kanäle zur Veröffentlichung genutzt, um möglichst vielen potenziellen Bewerbern das Unternehmen bzw. die ausgeschriebene Stelle zu präsentieren.

Animierte Recruiting Videos oder Realaufnahmen mit Kamera?

Bei Videoproduktionen gibt es zwei große Bereiche: Animationsvideos und Realvideos. Während bei real-gedrehten Filmen eine echte Kamera mit Licht und Ton zum Einsatz kommt, gibt es bei Animationsvideos fiktive Grafiken, die sich bewegen. Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Videoart haben wir Ihnen nachfolgend übersichtlich aufgeführt.

Vorteile RealvideosNachteile Realvideos
+ lassen sich mit Smartphone produzieren– Unprofessionell bei wenig techn. Know-how
+ zeigen echte Menschen mit Emotionen– Agenturen / Technik sehr teuer
– Nachbearbeiten / Korrekturen kostenintensiv
– Hoher Planungsaufwand durch Drehorte und Protagonisten
Vorteile AnimationsvideosNachteile Animationsvideos
+ sehr beliebte Videoart– benötigt Know-how oder eine Agentur
+ kostengünstig
+ verhaltenspsychologisch optimiert
+ mehrere Videos günstig möglich
+ flexibel und schnell einsetzbar
+ Emotionen mit Realbilder zeigen

Gerade Unternehmen müssen für ihre Darstellungen eine grundlegende Professionalität nach außen tragen. Hier ist es also wichtig, dass sich für die Videoproduktion Wissen zu Storytelling und technischem Equipment angeeignet werden. Sollte dafür die Zeit oder Ressourcen fehlen, empfiehlt es sich hier von einer Videoagentur beraten zu lassen.

Erklärfilme mit Heldengarantie von den Erklärhelden
Erklärfilme

Best-Practice-Beispiele: So sieht ein gelungenes Recruiting Video aus

#1: Otto Recruiting-Film

Das folgende Video zeigt Protagonisten, die sympathisch und vor allem frei erzählen, was ihren Arbeitgeber ausmacht und warum sie bereits seit so langer Zeit dabei sind. Eine zeitgemäße Produktion, die sich an die Zielgruppe richtet und ein traditionelles Unternehmen erfolgreich bewirbt. 

Recruitment Video
#2: NR Metallbau Recruiting-Film

Im folgenden Video erzählen ehemalige Auszubildende, die mittlerweile eine Fixanstellung im Unternehmen ausüben, über ihre Ausbildungszeit. Eigene, frei gesprochene Worte schaffen eine persönliche Atmosphäre. Sie berichten über ihre Aufgaben, die Firmenkultur, die Aufstiegsmöglichkeiten und zählen die positiven Eigenschaften des Unternehmens auf. Überdies kommen auch die Geschäftsführer zu Wort, die den familiären und persönlichen Umgang hervorheben.

Beispielvideo
#3: Mitarbeiter rekrutieren mit Catch Talents

Ein Erklärvideo zum Thema „Recruitment“ aus der Arbeitgeber-Perspektive.

Erklärvideo für Recruitment

Non-Best-Practice-Beispiel: Bitte nicht nachmachen! 

Folgendes Beispiel dient der Veranschaulichung, wie ein Video Recruiting NICHT den erhofften Erfolg erzielt. Der Grund: Die Authentizität fehlt komplett:

Mitarbeiter rekrutieren

Fazit: Video Recruiting für mehr Erfolg in der Stellenbesetzung

Für den Recruiting-Prozess sind hochwertige Videos eine absolute Bereicherung, weil sie für die Bewerber sehr aufschlussreich und informativ sind. 

Natürlich ist eine ansprechende Stellenbeschreibung mit allen wichtigen Informationen fixer Bestandteil des Recruitings, doch vermitteln Recruiting Videos ein Bild des neuen Jobs und sprechen die Bewerber direkter und vor allem emotionaler an. 

Oberstes Gebot ist Authentizität und eine zielgruppenorientierte Produktion. So erreichen Sie den gewünschten Effekt und arbeiten mit jenen Personen zusammen, die Sie sich in Ihrem Unternehmen wünschen. 

Ähnliche Beiträge
Was ist unsere Heldengarantie?

Die Heldengarantie ist eine Art „Zufriedenheitsgarantie“ mit der wir sicherstellen, dass wir Ihr Projekt erst beenden, wenn Sie zu 100% zufrieden sind. Unser Gedanke dahinter: ein Erklärvideo, das Ihnen nicht gefällt, wird seine volle Wirkung nicht entfalten können und wirft gleichzeitig ein schlechtes Licht auf uns.

Beitrag lesen
Die Erklärvideo Preise

Im Schnitt muss ein Unternehmen für ein 60-90 sekündiges Erklärvideo 2.000 – 5.000 Euro investieren. Die finalen Erklärvideo Preise hängen natürlich individuell von Wünschen und Zielen des Kundens ab.

Beitrag lesen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5
Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Autorin
Katharina-Schneider

Katharina Schneider

Konzepterin bei den Erklärhelden

Katharina Schneider ist als Erklärheldin für die Konzeption von über 300 Erklärvideo-Projekten jedes Jahr verantwortlich. Sie liebt es aus komplexen Ausführungen einfache und überzeugende Beschreibungen zu formulieren, die einen Aha-Moment auslösen. Wenn sie nicht gerade die Welt in 90 Sekunden erklärt, ist sie wahrscheinlich auf dem nächsten Gewässer mit ihrem Kajak zu finden.

Quellen: