In 5 Schritten einen YouTube Kanal erstelle

In 5 Schritten zu Ihrem eigenen YouTube-Kanal

Jeder kennt es!

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und die am dritthäufigsten besuchte Webseite im gesamten Internet – nach Google und Facebook.

Die Google-Tochter erreicht im Schnitt 1.000.000.000 Views – und das täglich!

Diese Statistiken zeigen auch dem letzten Skeptiker, was für eine Reichweite man mit Online-Videos und einem eigenen YouTube Kanal generieren kann.
Aber wie erstellen Sie Ihren ersten Youtube-Channel und laden die Videos auch so hoch, dass diese gesehen werden?

Wir zeigen es Ihnen in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Übrigens: Sollten Sie noch ein Werbevideo benötigen, können Sie sich in unserem Guide ansehen, wie Sie das passende Video selbst erstellen können.

Zum eigenen YouTube-Kanal in nur 5 Klicks!

Klick #1

Gehen Sie auf die Startseite von YouTube und klicken Sie auf den Button „Anmelden“.

Grafik zum Anmelden auf YouTube

Klick #1 – Auf YouTube anmelden

Klick #2

Nun können Sie die E-Mail-Adresse Ihres Google-Accounts eingeben. Diese ist notwendig, um jegliche Google-Dienste und damit auch YouTube zu nutzen.

Klick #2 - Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein.

Klick #2 – Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein.

Klick #3

Sobald Sie sich mit Ihrem Google-Konto angemeldet haben, werden Sie wieder zur Startseite von YouTube weitergeleitet. Dort klicken Sie nun auf „Mein Kanal“.

Klick #3 - Klicken Sie auf den Reiter Mein Kanal

Klick #3 – Klicken Sie auf den Reiter „Mein Kanal“

Klick #4

Es öffnet sich ein Dialog, der Sie auffordert Ihren Vor- und Nachnamen einzugeben. Da Sie sich jedoch nicht als Privatperson einen Kanal erstellen wollen, wählen Sie „Unternehmensname / Sonstiger Name“ aus. Damit erstellen Sie jetzt ein sogenanntes Brand-Konto.

Klick #4 - Klicken Sie auf Unternehmensname - Erklärhelden

Klick #4 – Klicken Sie auf „Unternehmensname/Sonstiger Name“, um fortzufahren

Klicken Sie auf „Unternehmensname/Sonstiger Name“, um fortzufahren.

Dieses unterscheidet sich im Gegensatz zu einem normalen Google-Konto insoweit, dass nun mehrere Personen das Konto nutzen und verwalten können. Es gibt also einen Eigentümer, aber (optional) mehrere Administratoren. So können Ihre Mitarbeiter oder Geschäftspartner mit ihren eigenen Google-Konten die Aufgaben oder Änderungen auf dem YouTube-Kanal erledigen.

Benennen Sie also Ihr neues Brand-Konto und klicken anschließend auf „erstellen“.

Brandkonto erstellen für Erklärvideo

Benennen Sie Ihre neues Brand-Konto, um Ihren neuen YouTube-Kanal zu erstellen

Klick #5

Ihr YouTube-Kanal ist nun erstellt und wartet auf Ihre ersten Videos. Nun fehlt nur noch die Individualisierung, sprich: ein eigenes Kanalbild, Kanalsymbol und die Videobeschreibung. Diese Änderungen können Sie mit einem Klick auf das Stiftsymbol vornehmen.

Youtube Titelbild ändern - Erklärhelden

Nehmen Sie Änderungen ganz einfach mit Hilfe des Stiftsymbols vor

Individualisierung ist alles!

Der Kanal steht nun – wartet aber noch darauf von Ihnen angepasst zu werden.

1. Das Kanalbild

Beim Kanalbild handelt es sich um das Bild, was direkt ganz oben auf der Kanalseite zu sehen ist. Es wird auf Desktop-PCs, Mobilgeräten und auch Fernsehern unterschiedlich dargestellt.

Wichtige Keynotes, die Sie bei der Erstellung des Kanalsbilds beachten sollten:

  • YouTube empfiehlt das Format 2560 x 1440 Pixel
  • Text oder Ihr Logo sollten Sie in der sogenannten „Safe Area“ platzieren: 1546 x 423 Pixel. Sie garantiert, dass egal auf welchem Endgerät sich der Zuschauer Ihren Kanal ansieht, er immer diese Informationen lesen kann
  • Maximale Dateigröße: 4 MB
Grafik zur Übersicht der Formate des Kanalsbilds auf YouTube

Formate des Kanalbilds für YouTube

Das Kanalbild ist eines der Aushängeschilder Ihres neuen YouTube-Kanals. Es sollte in Ihrer Hausschrift und CI-Farbe gestaltet werden. Zudem sollte es den Unternehmensnamen enthalten und besondere Informationen übermitteln.

Sie haben einen Slogan, der sich auch in Ihren YouTube-Videos widerspiegelt?

Haben Sie eine regelmäßige Upload-Routine geplant? Dann schreiben Sie doch auf, wann Ihre Zuschauer ein neues Video erwarten können.

Sind Sie der einzige YouTube-Kanal in Ihrer Branche? Rauf damit auf das Kanalbild!

2. Das Kanalssymbol

Das erste, was Ihre Zuschauer von Ihrem YouTube-Kanal sehen werden ist das Kanalsymbol. Es wird sowohl auf Ihrem Kanalbild, als auch in Wiedergabeseiten oder in den YouTube-Suchergebnissen angezeigt. Folgende Spezifikationen sind dabei zu beachten:

  • Bildgröße: 800 x 800 Pixel
  • Dateiformat: JPG, PNG, BMP oder GIF (nicht animiert)
Ein Bild von einem Kanalsymbol

Das Kanalsymbol zu ändern ist Pflicht!

Wichtig hierbei zu wissen ist, dass YouTube das hochgeladene Bild später als Kreis darstellen wird. Dementsprechend sollte das zentrale Objekt im Bildmittelpunkt zentriert sein. Als Unternehmen bietet sich selbstverständlich Ihr eigenes Logo perfekt an.

Die Bilder die Sie hochladen sollten unbedingt im Einklang zu Ihrem Corporate Design stehen. So bauen die Zuschauer eine Verbindung zu Ihnen auf und werden Sie in Zukunft besser wiedererkennen.

3. Die Kanalbeschreibung

In der Kanalbeschreibung können Sie sich und Ihren YouTube-Kanal noch einmal vorstellen.

Sie können hier schreiben, was genau Ihr Unternehmen macht, welche Themen Sie in Ihren Videos besprechen, wie Ihre Planung für die Zukunft ist oder was der Nutzen Ihrer Videos ist.

Bildausschnitt von einer Kanalbeschreibung auf YouTube

Die Kanalbeschreibung ist vergleichbar mit einem Steckbrief Ihres YouTube-Channels

Gehen Sie dabei nicht zu werbend auf Ihre Produkte, Dienstleitungen oder gar Preise ein, wenn Ihr YouTube-Kanal teil einer Content-Marketing-Strategie ist.

  • Die Kanalbeschreibung ist sehr wichtig für Suchmaschinen
  • Verwenden Sie relevante Keywords
  • Benutzen Sie sowohl konkrete, als auch allgemeine Schlüsselbegriffe – die Mischung machts!

Fazit

Die Verwendung eines YouTube-Kanals für ein Unternehmen wird immer wichtiger und relevanter, denn immer noch lässt Bill Gates mit seiner Weisheit grüßen: Content ist king!

Gerade, um sich als Experte zu positionieren und seine eigenen Infoprodukte oder Videokurse zu promoten, eignet sich YouTube perfekt. Dafür geben Sie einfach kostenlose Kostproben von Ihrem Wissen und gewinnen so das Vertauen Ihrer potentiellen Kunden und Zuschauer. Aber auch, wenn Sie Ihren eigenen Erklärfilm erstellen möchten und danach der Welt präsentieren wollen, ist YouTube die Plattform Nummer eins!

Trotz der unzähligen Vorteile sind noch wenige Firmen auf YouTube unterwegs. Gerade das macht den organischen Aufbau der eigenen Marke relativ einfach.

Einen eigenen Kanal zu erstellen ist das Eine, die Videos aber nun so zu verbreiten, dass sie auch gesehen werden, das Andere. In unserem Artikel „5 Wege Ihr Erklärvideo bekannt zu machen“ zeigen wir Ihnen, wie Sie die ersten Zuschauer für sich gewinnen werden.

Ihr
Erklärhelden-Team