In 5 Schritten einen eigenen YouTube-Kanal erstellen

03.10.2022
Sie möchten Ihren eigenen YouTube-Kanal erstellen und sind auf der Suche nach der ultimativen Anleitung? Wir zeigen Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie am besten vorgehen und worauf Sie dabei achten sollten.
Schritt #1:

Gehen Sie auf die Startseite von YouTube und klicken Sie auf den Button „Anmelden“.

Kanal erstellen
Schritt #2:

Nun können Sie die E-Mail-Adresse Ihres Google-Accounts eingeben. Diese ist notwendig, um jegliche Google-Dienste und damit auch YouTube zu nutzen. Falls kein Google-Konto haben, müssen Sie zunächst eines einrichten.

Kanal erstellen 2
Schritt #3:

Sobald Sie sich mit Ihrem Google-Konto angemeldet haben, werden Sie wieder zur Startseite von YouTube weitergeleitet. Dort klicken Sie nun auf „Mein Kanal“.

Kanal erstellen 3
Schritt #4:

Es öffnet sich ein Dialog, der Sie auffordert Ihren Vor- und Nachnamen einzugeben. Da Sie jedoch nicht als Privatperson einen Kanal erstellen wollen, wählen Sie „Unternehmensname / Sonstiger Name“ aus. Damit erstellen Sie ein sogenanntes Brand-Konto.

Kanal erstellen 4

Klicken Sie auf „Unternehmensname/Sonstiger Name“, um fortzufahren. Dieses unterscheidet sich im Gegensatz zu einem normalen Google-Konto insoweit, dass nun mehrere Personen das Konto nutzen und verwalten können. 

Es gibt also einen Eigentümer, aber (optional) mehrere Administratoren. So können Ihre Mitarbeiter oder Geschäftspartner mit ihren eigenen Google-Konten die Aufgaben oder Änderungen auf dem YouTube-Kanal erledigen. Benennen Sie also Ihr neues Brand-Konto und klicken anschließend auf „erstellen“.

Kanal erstellen 5
Schritt #5:

Ihr YouTube-Kanal ist nun erstellt und wartet auf Ihre ersten Videos. Nun fehlt nur noch die Individualisierung, sprich: ein eigenes Kanalbild, Kanalsymbol und die Videobeschreibung. Diese Änderungen können Sie mit einem Klick auf das Stiftsymbol vornehmen.

Kanal erstellen 7

Warum sollten Sie einen YouTube-Kanal einrichten?

YouTube begann als reine Video-Datenbank und zählt mittlerweile zu den führenden Marketingplattformen. Mehr als die Hälfte aller Unternehmen weltweit verfügen über einen eigenen YouTube Channel

Viele nutzen YouTube, um ihre eigenen Videos auf der Website oder anderen sozialen Netzwerken abspielen zu können. Doch hinter der Video-Datenbank versteckt sich ein wahres Multitalent: mit gut strukturiertem und regelmäßigem Content können Sie über YouTube Ihre Zielgruppe auf direktem Weg ansprechen und Ihre Reichweite steigern.

Nicht vergessen: YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine in der westlichen Welt, wenn es um Suchanfragen geht. Direkt hinter Google. Damit ist es sehr wahrscheinlich, dass auch Ihre Zielgruppe dort nach Antworten, Tipps, Inspirationen oder Unterhaltung sucht. 

Den neuen YouTube- Kanal einrichten

Einen YouTube- Kanal einzurichten und aufzubauen, bedeutet in erster Linie sich permanent neue Video-Ideen einfallen zu lassen. Viele neue User gehen zudem davon aus, dass es ausreicht, einzelne Videos hochzuladen und auf die Erfolge zu warten. 

Allerdings steckt hinter einem erfolgreichen YouTube- Channel ein durchdachtes Konzept sowie eine strategische Vorgehensweise. Einen neuen YouTube- Kanal erstellen ist neben kreativen Aspekten auch mit organisatorischen Punkten verbunden. Daher sollten Sie sich gleich vorab Gedanken machen, wie::

  • Wollen Sie Ihre Videos künftig selbst produzieren oder erstellen lassen?
  • Wer übernimmt die Verwaltung des YouTube- Channels? Speziell die Verwaltung der Kommentare!
  • Welche Videoformate streben Sie an? z. B. How-to, Erklärvideos, Werbespots, Question & Answer, Unterhaltungscontent, etc.

Ihren YouTube- Kanal individualisieren

Nachdem das Konto erstellt ist, können Sie gleich die ersten Anpassungen vornehmen, um Ihren YouTube-Channel ansprechend zu gestalten. 

  • Wählen Sie zuerst Ihr Profilbild und klicken Sie dann auf „Mein Kanal“. Oder Sie loggen sich direkt über youtube.com/user ein. 
  • Es erscheint Ihr persönlicher YouTube- Channel, den Sie jetzt individuell anpassen können. Wählen Sie dazu die Schaltfläche „Kanal anpassen“, um Ihre Änderungen vorzunehmen.
  • Im YouTube-Studio können Sie neben der Kanalbeschreibung auch alle anderen Anpassungen vornehmen. Zudem sind auf dieser Seite auch hilfreiche Statistiken ersichtlich und Sie können Kommentare verwalten. 

Sind die administrativen Tätigkeiten so weit getan, steht nun der wichtigste Punkt auf Ihrer Agenda: Ihren neuen YouTube- Kanal individualisieren.

Kanalanpassungen

Tipp #1: Ihren YouTube- Channel ansprechend gestalten

Individualisierung ist alles! Ein präzises Konzept mit klaren Vorstellungen und eindeutigen Richtlinien geht einem erfolgreichen YouTube-Kanal voraus. Es ist wichtig, dass Sie sich Gedanken darüber machen, welches Themengebiet Sie behandeln möchten. Denn ein zu großes Potpourri an Angeboten wirkt unstrukturiert. 

Es hat sich bewahrheitet, dass so bald dem Zuschauer ein Video gefällt, auch alle anderen gut ankommen. Deshalb ist ein einheitlicher Stil mindestens genauso wichtig wie regelmäßige Uploads. Achten Sie zudem darauf, Elemente mit hohem Wiedererkennungswert zu verwenden. Das können z. B. einheitliche Farbkonzepte oder ähnliche Musik sein.

Tipp #2: Das Kanalbild

Beim Kanalbild handelt es sich um das Bild, das direkt ganz oben auf der Kanalseite zu sehen ist. Es wird auf Desktop-PCs, Mobilgeräten und auch Fernsehern unterschiedlich dargestellt.

Wichtige Punkte, die Sie bei der Erstellung des Kanalsbilds beachten sollten:

  • YouTube empfiehlt das Format 2560 x 1440 Pixel
    • Text oder Ihr Logo sollten Sie in der sogenannten „Safe Area“ platzieren: 1546 x 423 Pixel. Sie garantiert, dass egal auf welchem Endgerät sich der Zuschauer Ihren Kanal ansieht, er immer diese Informationen lesen kann
  • Maximale Dateigröße: 4 MB
Kanal erstellen 8

Das Kanalbild ist das erste Aushängeschilid Ihres neuen YouTube-Kanals. Achten Sie bei der Gestaltung auf Ihre CIUnternehmensfarben gemäß Ihrer Corporate Identity. Wichtig ist auch, dass wesentliche Informationen wie z. B. der Name Ihres Unternehmens oder Ihrer Person darin enthalten sind. Folgende Punkte können Sie außerdem direkt mit dem Kanalbild kommunizieren: 

  • Slogan, der sich auch in Ihren YouTube-Videos widerspiegelt
  • Neue Video-Uploads: wann Sie neue Videos hochladen
  • Sind Sie der einzige YouTube-Kanal in Ihrer Branche? Rauf damit auf das Kanalbild!

Tipp #3: Das Kanalsymbol

Das Kanalsymbol wird sowohl auf Ihrem Kanalbild, als auch in Wiedergabeseiten oder in den YouTube-Suchergebnissen angezeigt. Für eine gute Darstellung sollte es folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Bildgröße: 800 x 800 Pixel
  • Dateiformat: JPG, PNG, BMP oder GIF (nicht animiert)
Kanal erstellen 9

Wichtig hierbei zu wissen ist, dass YouTube das hochgeladene Bild später als Kreis darstellen wird. Dementsprechend sollte das zentrale Objekt in der Bildmitte zentriert sein. Als Unternehmen bietet sich Ihr Firmenlogo dafür an.

Die Bilder, die Sie hochladen, sollten unbedingt im Einklang zu Ihrem Corporate Design stehen. So bauen die Zuschauer eine Verbindung zu Ihnen auf und werden Sie in Zukunft besser wiedererkennen.

Tipp #4: Die Kanalbeschreibung

Die meisten YouTube- Neulinge sind der Meinung, dass sich die Beschreibung niemand durchliest. Zum Teil ist diese Annahme auch richtig, jedoch hilft sie dabei, dass Ihr Kanal auf YouTube überhaupt gefunden wird. In manchen Ländern ist es sogar Pflicht, ein Impressum anzugeben. 

  1. Öffnen Sie Ihre YouTube Kanalseite
  2. Wählen Sie Kanalinformation
  3. Klicken Sie auf Kanal anpassen
  4. Fügen Sie Ihre Beschreibung ein
  5. Geben Sie Ihre Business-E-Mail an (freiwillig)
  6. Social- Media- Links hinzufügen
Kanal erstellen 10

Die Kanalbeschreibung soll Ihre Zuseher kurz und knapp darüber informieren, was sie auf Ihrem Kanal erwartet. Wenn auch kaum jemand die Beschreibung zur Gänze liest, benötigt der YouTube Algorithmus die Beschreibung, um festzulegen, worüber es auf Ihrem Kanal geht. Das ist wichtig für die Video-Suche und unterstützt Ihr Ranking.

  • Wählen Sie entsprechende Keywords und gestalten Sie einen knappen, aber informativen und anregenden Text. Informieren Sie hier auch Ihre Zuseher bzgl. Ihrer Uploadfrequenz, damit Ihr Publikum weiß, wann es mit neuen Inhalten rechnen kann. 
  • Vermeiden Sie es, die Kanalbeschreibung als unformatierten Fließtext zu verfassen. Das ist anstrengend zu lesen und wirkt unübersichtlich.

Tipp #5: Ausführliche Keyword-Recherche

Wollen Sie einen erfolgreichen YouTube- Channel erstellen, müssen Sie sich vorab darüber informieren, wonach Ihre Zielgruppe sucht. Konkret bedeutet dies, dass Sie ein interessantes Thema definieren und anschließend mit entsprechenden Tools herausfinden, wie viel Suchvolumen hinter den jeweiligen Keywords steckt. 

Ziel davon ist es, auf dieser Keyword-Recherche aufbauend Videos zu produzieren, die gefunden und gesehen werden. Nutzen Sie dazu praktische Tools wie z. B. answerthepublic.com, um passende Suchanfragen zu finden. 

Tipp: Erwähnen Sie das jeweilige Keyword unbedingt im Video. Wobei sich das meist automatisch ergibt. YouTube hat einen Spracherkennungstechnologie und erkennt dadurch genannte Keywords. Vermeiden Sie jedoch Keyword-Stuffing (also das Vollstopfen mit Keywords) und setzen Sie diese stattdessen bewusst und gezielt ein.

Tipp #6: YouTube-Endcards

Wollen Sie einen YouTube-Kanal einrichten, der Ihren Zusehern dauerhaft in Erinnerung bleibt? Dann planen Sie Verlinkungen am Ende des Videos ein, die Ihre Zuschauer dazu anregen, weitere Videos von Ihnen anzusehen. 

Achten Sie auf eine angenehme Gestaltung durch sanfte Musik und ein stimmiges Design. Schalten Sie nicht zu viele Elemente in dieals Endcards ein, fokussieren Sie sich stattdessen auf die wesentlichsten: 

  • Link auf das Abonnieren Ihres Kanals
  • Verlinkung auf ein anderes (inhaltlich passendes) Video
  • Link auf Ihre Social-Media-Kanäle

Nicht vergessen: Verwenden Sie relevante Tags. Damit betonen Sie die Relevanz Ihres Videos zu einem bestimmten Keyword.

Tipp #7: Responsive Design und ansprechende Vorschau

Damit Ihre Nutzer von jedem Gerät auf Ihre Inhalte zugreifen können, sollten Sie unbedingt auf responsives Design achten. Dadurch stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte auf allen Geräten ansprechend und einheitlich aussehen. 

Auch einheitliche Videovorschaubilder wecken das Interesse Ihrer Zuseher. Verwenden Sie dazu unbedingt eigene Screenshots aus dem jeweiligen Video. 

Wie hoch sind die Kosten für einen neuen YouTube Kanal?

Wenn Sie ein Google-Konto besitzen, können Sie damit Ihren YouTube- Kanal kostenlos erstellen. Für optimale Ergebnisse brauchen Sie jedoch eine entsprechende technische Ausrüstung sowie zugehörige Software. Neben einer hochauflösenden Kamera und einem hochwertigen Mikrofon, benötigen Sie entsprechende Programme, um die Inhalte ansprechend zu produzieren und weiterzuverarbeiten. 

Sofern Sie bereits geübt darin sind und auch über passendes Equipment verfügen, können Sie die Kosten relativ geringhalten. Unterschätzen Sie jedoch nicht den Arbeitsaufwand, der mit einem erfolgreichen YouTube-Channel verbunden ist. Diese Arbeitszeit sollten Sie auch als monetären Aufwand berücksichtigen, um die tatsächlichen Kosten zu eruieren. 

Damit fällt es Ihnen auch leichter Angebote von Agenturen mit Ihrem eigenen Aufwand zu vergleichen. Unter Umständen kann es für Sie sogar günstiger sein, wenn Sie eine professionelle Agentur für die Erstellung Ihrer Videos engagieren!

Ein erfolgreicher und ansehnlicher YouTube- Kanal ist eine wertvolle Investition, denn relevante und wertvolle Inhalte wecken Emotionen und sorgen dafür, dass Ihre Zuseher mit Ihrer Marke in Verbindung bleiben und interagieren. Damit bauen Sie Vertrauen zu ihnen auf und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. 

Fazit: Einen YouTube-Kanal erstellen leicht gemacht

Die Vorteile, einen YouTube-Kanal zu erstellen, liegen klar auf der Hand:
neben Google ist YouTube eine der größten Suchmaschinen der Welt. 

Wichtig ist, dass Sie Ihren Channel regelmäßig mit neuen Videos updaten und sowohl Titel, Beschreibungen sowie Thumbnails optimieren. Dank der zahlreichen Funktionen im YouTube Studio können Sie Ihre Videos individuell gestalten und suchmaschinenoptimiert hochladen. 

YouTube wird von unzähligen Menschen genutzt, sodass es fast schon garantiert ist, mit interessanten und ansprechenden Inhalten Ihre Zielgruppe zu erreichen. Im Vergleich zu Text und Bild sind Video-Produktionen zwar zeitintensiver, haben jedoch einen nachhaltigeren und anhaltenderen Mehrwert.

Ähnliche Beiträge
Produktvideo erstellen: Dos & Don’ts [inkl. Beispielen] 

Produktvideos sind eine sinnvolle Möglichkeit, um potenziellen Kunden auf moderne Art und Weise das Produkt in Aktion und in aller Kürze vorzustellen. In diesem Beitrag klären wir, was ein professionelles Produktvideo ausmacht, um bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Beitrag lesen
Recruitment Videos: Dos & Dont’s [mit Beispielen]

Videoproduktionen sind ein fixer Bestandteil modernen Marketings. Mit Recruitment Videos können persönliche Botschaften ohne Umwege vermittelt werden. Was ein gutes Recruiting Video ausmacht und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Beitrag lesen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5
Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Autorin
Katharina-Schneider

Katharina Schneider

Konzepterin bei den Erklärhelden

Katharina Schneider ist als Erklärheldin für die Konzeption von über 300 Erklärvideo-Projekten jedes Jahr verantwortlich. Sie liebt es aus komplexen Ausführungen einfache und überzeugende Beschreibungen zu formulieren, die einen Aha-Moment auslösen. Wenn sie nicht gerade die Welt in 90 Sekunden erklärt, ist sie wahrscheinlich auf dem nächsten Gewässer mit ihrem Kajak zu finden.

Quellen: